Cookies

Cookie-Nutzung

Schöpfkelle: die perfekte Kelle für deine Eintöpfe

Schöpfkelle von Rösle Du arbeitest gern mit der Gulaschkanone und Eintopfofen? Du kochst regelmäßig für viele Leute und brauchst zuverlässige Küchenhelfer? Dann brauchst du unbedingt einen hochwertigen Schöpflöffel. Doch worauf kommt es bei der Auswahl eigentlich an, welche Hersteller gibt es und wie pflegt man seinen Schöpflöffel. In meinem Ratgeber erfährst du all das und vieles mehr. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen.
Hier erfährst du:
  • viele Materialien erhältlich
  • viele verschiedene Größen
  • einfache Handhabung
  • vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Schöpfkelle Test & Vergleich 2018

Bei einer Schöpfkelle (auch Suppenkelle, Schöpflöffel) handelt es sich um einen wichtigen Teil des Anrichtbestecks, der zum Auffüllen und Ausschenken von Suppen oder anderen Flüssigkeiten geeignet ist. Auch beim Auf- und Umfüllen von heißen und kalten Flüssigkeiten kommt er zum Einsatz. Sehr weit verbreitet ist er zum Beispiel bei der Gulaschkanone. Hier kann man mit einem großen Schöpflöffel bequem größere Portionen austeilen. Auch für Eintopföfen ist eine Schöpfkelle ein unverzichtbares Werkzeug.

Der Aufbau ist bei den meisten Schöpfkellen gleich. In der Regel bestehen sie aus einem langen Stiel und einem halbkugelförmigen offenen Schöpfbehälter. Die Hauptunterschiede bestehen zwischen der Länge des Stiels und der Größe des Schöpfbehältnisses. Auch bei der Tiefe und der Materialauswahl gibt es große Unterschiede. Welche das sind, wollen wir uns im Folgenden einmal genauer ansehen.

Formen, Größen, Material & Preise

Schöpfkellen findest du in vielen verschiedenen Ausführungen. Hier gibt es die unterschiedlichsten Größen, Formen, Materialien, Längen und Ausstattungen. Damit du einen Überblick bekommst, stelle ich dir die wichtigsten Faktoren an dieser Stelle einmal genauer vor.

Die richtige Form

Eine wichtige Rolle bei der Auswahl spielt zunächst einmal die Form. Hier gibt es grundsätzlich zwei Ausführungen, Kellen mit Abseihgitter und geschlossene Ausführungen. Die Kellen mit Abseihgitter werden auch als Schaumkellen bezeichnet. Sie sind vor allem dazu geeignet, feste Speisen wie Knödel, Frittiertes oder andere Teigwaren aus dem Topf zu heben. Durch die Gitterform kann überschüssiges Wasser ganz unkompliziert ablaufen. Wenn du hingegen Suppen oder andere Speisen mit hohem Flüssigkeitsanteil servieren willst, entscheidest du dich für eine geschlossene Schöpfkelle. Die ist vor allem dann obligatorisch, wenn du z.B. leckeres Kesselgulasch servieren willst.

Wenn du eher feste Speisen servierst, solltest du dich für eine Kelle mit flacher Wölbung entscheiden. So kannst du die Einlagen leichter aus dem Topf herausheben. Auch lassen sich Reste leichter von den Rändern und dem Topfboden abheben. In diesem Zusammenhang ist es auch vorteilhaft, wenn du dich für eine Ausführung mit möglichst wenigen Fugen entscheidest. So ist die Reinigung später am einfachsten. Das gilt vor allem für Schöpfkellen mit Zacken, die zum Schöpfen von Nudeln verwendet werden. Am besten ist es natürlich, wenn es überhaupt keine Fugen gibt. So gibt es keine Zwischenräume, in denen sich Reste ansammeln können.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Faktoren, die bei der Form eine Rolle spielen. Vorteilhaft sind beispielsweise Schöpfkellen, die mit einer Öse zum Aufhängen ausgestattet sind. So kannst du sie ganz unkompliziert an der Wand befestigen und viel Platz sparen. Das ist vor allem bei Schöpfkellen mit einer Länge von mehr als 40 cm sinnvoll.

Wie groß muss die Kelle sein?

Im Zusammenhang mit der Form und dem Einsatzort spielt vor allem die Größe eine Rolle. Wenn du aus einem großen Topf oder generell im gastronomischen Bereich ausschenkst, solltest du dich für eine Schöpfkelle mit einer Stiellänge von wenigstens 30 – 40 cm entscheiden. Die größten Ausführungen haben eine Stiellänge von bis zu 50 cm. Die sind ausschließlich für die größten Töpfe geeignet.

Die zweite wichtige Größe ist der Inhalt, den die Kelle fasst. Hier passen je nach Ausführung zwischen 0,2 und 1,0 Liter hinein. Das Volumen ist dabei von der Tiefe und dem Durchmesser abhängig. Für den alltäglichen Bedarf genügt in der Regel eine Kelle mit einem Durchmesser von 8 – 9 cm. Wenn du mehr abschöpfen musst, weil du beispielsweise an der Gulaschkanone ausgibst, solltest du dich für eine Ausführung mit einem Durchmesser von wenigstens 12 cm entscheiden. Die größten Modelle haben einen Durchmesser von bis zu 16 cm. Damit bist du auch für den gastronomischen Bereich gut ausgestattet. Die Füllmenge beträgt hier pro Schöpfkelle bis zu einen Liter.

Darauf kommt es bei der Materialauswahl an

MaterialBeschreibung
EdelstahlEdelstahl ist ein Material, das sich in der Küche großer Beliebtheit erfreut. Und das hat auch seinen guten Grund. Es ist rostfrei, formstabil, hygienisch und absolut säurefest. Darüber hinaus lässt sich Edelstahl leicht reinigen und hat ein geringes Gewicht. Damit lässt es sich leicht in der Hand halten und führen. Preislich bewegt sich Edelstahl tendenziell im gehobenen Rahmen. Hier gibt man bei bekannten Herstellern wie WMF zwar etwas mehr aus, bekommt dafür aber eine Schöpfkelle geboten, an der man lange seine Freude hat. Meistens kommt dabei Chromargan Edelstahl 18/10 zum Einsatz.

Edelstahl ist allerdings nicht für empfindliche Töpfe geeignet. Hier kratzt das Material nämlich mit der Zeit die Beschichtung ab, wodurch die positiven Eigenschaften des Topfs mit der Zeit beeinträchtigt werden. Hier solltest du eher zu einer Ausführung aus hitzebeständigem Kunststoff greifen. Sehr beliebt sind hier beispielsweise Nylon und Silikon. Bei unbeschichteten Edelstahltöpfen ist es aber kein Problem, Edelstahlschöpfkellen zu verwenden.

Die Reinigung von Edelstahl ist ganz einfach. Du kannst ihn problemlos in die Spülmaschine geben. Alternativ spülst du ihn mit heißem Wasser und einem milden Spülmittel aus

NylonEin weiteres Material, das bei der Schöpfkelle häufig zum Einsatz kommt, ist Nylon. Es zeichnet sich vor allem durch seine Hitzeunempfindlichkeit aus. Selbst in der Nähe des Topfbodens, wo die Temperatur normalerweise am höchsten ist, kann man mit dieser ganz unkompliziert arbeiten. Temperaturen bis zu 200°C sind hier in der Regel kein Problem. Dabei liegt die Kelle trotz ihres geringen Gewichts sehr gut in der Hand. Auch zeichnet sich Nylon durch seinen unverwechselbaren Griffkomfort aus. Viele Kellen haben nämlich ein ergonomisches Design, dank dem sie sich gut in der Hand führen lassen. Zu guter Letzt ist die Pflegeleichtigkeit von Nylon hervorzuheben. Es lässt sich leicht reinigen. Einfaches Abspülen ist hier in der Regel absolut ausreichend. Auch in puncto Langlebigkeit überzeugt Nylon. Preislich bewegen sie sich in der Mittelklasse.

Nylon hat grundsätzlich keine Nachteile. Lediglich die im Vergleich zu Edelstahl geringere Stabilität ist hier zu nennen. Achte außerdem darauf, dass keine bedenklichen Stoffe in der Materialmischung enthalten sind. In manchen Löffeln sind nämlich Zusätze enthalten, mit denen einzelne Eigenschaften der Kellen verbessert werden. Hier sind vor allem Melaninharz und Formaldehyd zu nennen. Bei hohen Konzentrationen dieser Stoffe und hohen Temperaturen kann es zu gesundheitsschädlichen Ausgasungen kommen. Genauere Informationen zu diesem Thema findest du beim Bundesinstitut für Risikoforschung (BfR).

Nylon kann problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden.

Platin-SilikonEin weiterer Kunststoff, der bei der Herstellung von Schöpfkellen zum Einsatz kommt, ist Silikon. Auch dieses Material zeichnet sich durch seine sehr gute Hitzebeständigkeit aus. Temperaturen zwischen 240 und 260°C sind hier absolut kein Problem. Weiterhin ist Silikon lebensmittelecht, geruchs- und geschmacksneutral, flexibel einsetzbar und spülmaschinengeeignet. Wenn du bereit bist, hier etwas mehr auszugeben, bekommst du eine Kelle geboten, die du in jedem Küchenbereich einsetzen kannst und an der du lange deine Freude hast. Beachte allerdings, dass in Kunststoffen mit der Zeit kleine, aber auch tiefe Rillen entstehen können. Hier können sich Bakterien besser anlagern. Eine gewissenhafte Reinigung ist deshalb besonders wichtig.

Silikon-Schöpfkellen bekommst du übrigens oft auch in Kombination mit anderen Materialien. Hier gibt es beispielsweise Ausführungen mit Griffen aus Edelstahl, die wärmeisolierend wirken. Auch Einlagen aus Nylon werden hinzugefügt, um die Hitzeunempfindlichkeit zu verbessern.

Silikon kann problemlos im Geschirrspüler gereinigt werden.

EmailleAuch Emaille wird zur Herstellung von Schöpfkellen verwendet. Das Material zeichnet sich vor allem durch seine traditionelle ästhetische Optik aus. Auch in puncto Langlebigkeit und Lebensmittelverträglichkeit punktet das Material. Dank der glatten Beschichtung können hier keinerlei Metallionen eindringen. Auch Bakterien können sich nicht vermehren. Ein weiterer Vorteil von Emaille besteht darin, dass das Material problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden kann.

Mit Emaille musst du allerdings immer besonders vorsichtig umgehen. Vor allem an den Nähten kann es sonst schnell passieren, dass sich kleine Splitter ablösen. Der darunterliegende Stahl ist dann nicht mehr geschützt, wodurch es zu Oxidation und Rost kommen kann. Sei deshalb besonders vorsichtig, wenn du die Kellen in die Spülmaschine legst.

HolzZu guter Letzt gibt es auch noch Kochlöffel aus Holz. Die zeichnen sich zunächst einmal durch ihre ganz besonders ästhetische Note aus. Das gilt vor allem für Löffel aus Materialien wie Oliven- oder Kirschbaumholz. Sehr beliebt sind auch Ahorn, Fichte, Lärche, Kiefer, Bambus und Ahorn. Sie setzen in jeder Küche ganz besondere Akzente. Darüber hinaus bietet Holz noch viele weitere Vorteile. Hier ist zunächst einmal die antibakterielle Wirkung zu nennen. Keime können sich auf dem glatten Material nicht gut festsetzen. Für die Reinigung genügen heißes und kaltes Wasser. Weiterhin ist unbehandeltes Holz gesundheitlich absolut unbedenklich. Hier sind keinerlei Schadstoffe enthalten, die beim Kochen an das Essen abgegeben werden können. Auch in puncto Nachhaltigkeit wissen die Schöpfkellen aus Holz zu überzeugen. Die meisten Holzarten wachsen sehr schnell. Zu guter Letzt sind Holzlöffel das Küchengerät der Wahl, wenn es um die Arbeit mit beschichteten Töpfen geht. Hier entstehen keinerlei Kratzer.

Ein paar kleine Nachteile hat Holz allerdings auch. Zunächst muss es per Hand gereinigt werden, was den Zeitaufwand etwas erhöht. In der Spülmaschine sollten Holzlöffel nicht sauber gemacht werden, da das Material dadurch beschädigt wird. Weiterhin brauchen Holzlöffel viel Zeit zum Trocknen. Leg sie hierzu am besten im Freien aus. Das ist besonders wichtig, da die Löffel durch zu viel Flüssigkeit aufquellen, wodurch Risse entstehen. Deshalb ist es wichtig, dass du sie regelmäßig mit Sonnenblumenöl einreibst, sodass das Holz flexibel und geschmeidig bleibt.

Preis und Garantie

Die Preise von Schöpfkellen beginnen bei 4 bis 10 Euro. Hierbei handelt es sich meistens um kleinere Ausführungen aus Nylon mit Schöpfmaßen von bis zu 0,3 Litern. Edelstahl kommt bei diesen Ausführungen höchstens beim Griff zum Einsatz. Grundlegende Extras wie Aufhängeösen sind in der Regel enthalten.

Das gehobene Preissegment umfasst Kellen zwischen 10 und 30 Euro. Hier sind die meisten Ausführungen aus Edelstahl enthalten. Dabei gibt es nicht nur kleine, sondern auch für den gastronomischen Bereich geeignete Kellen. Der Schöpfinhalt beträgt hier bis zu einen Liter. Die Länge des Stiels beträgt bis zu 50 cm. Damit sind diese Kellen ideal für die Arbeit mit der Gulaschkanone und dem Eintopfofen geeignet.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, den du beachten solltest, ist die Garantie. Bei bekannten Herstellern wie Leifheit, Fackelmann und WMF bekommst du bis zu 10 Jahre Garantie auf hochwertige Küchengeräte aus Edelstahl. Auch Garantien von 5 Jahren sind bei vielen Herstellern üblich.

Bekannte Hersteller von Schöpfkellen

HerstellerBesonderheiten
Leifheit
  • Gründung 1959 in Nassau an der Lahn
  • börsennotierter Hersteller von Haushaltswaren und Accessoires
  • zum Sortiment gehören Reinigungsgeräte, Bügeleisen, Bügelbretter und viele Küchengeräte
  • große Auswahl an Schöpfkellen und Schaumlöffeln aus Edelstahl und Nylon
  • viele Schöpfkellen speziell für beschichtete Töpfe
Fackelmann
  • Gründung 1919 in Hersbruck
  • ursprünglich Hersteller von Eisen- und Haushaltswaren
  • heute vor allem für Grillzubehör bekannt
  • große Auswahl an Schöpflöffeln mit besonders feinem Gitter und speziellen Flüssigkeitsauslässen
  • mittleres Preissegment; die meisten Kellen liegen im Bereich 8 – 15 Euro
Rösle
  • Ursprungsunternehmen Metallwarenfabrik Marktoberdorf 1888 gegründet
  • Sortiment besteht vorrangig aus hochwertigen designbetonten Küchengeräten ohne Elektronik
  • bekannt für große Auswahl an Schöpfkellen aus Edelstahl
  • große Auswahl an Schöpfkellen vor allem für den gastronomischen Bereich
  • besonders große Schöpfvolumina und lange Stiele
  • eher gehobenes Preissegment
 WMF
  • Württembergische Metallwarenfabrik
  • gegründet 1853 in Geislingen an der Steige
  • börsennotierter Hersteller von Haushalts-, Gastronomie- und Hotelleriewaren
  • Sortiment umfasst Schnellkochtöpfe, Bestecke, Kaffeepad-Maschinen, Klopfhämmer, Schöpfkellen und vieles mehr
 de Buyer
  • gegründet 1830
  • Sortiment umfasst Eisenpfannen, Kupfergeschirr, Edelstahlgeschirr, Küchenmesser, Küchenhelfer, Silikonformen, Patisserie-Zubehör und mehr

Jetzt kennst du schon einmal die wichtigsten Hersteller.. Ein paar weitere habe ich dir in dieser Liste auch noch einmal zusammengefasst. Da hast du für die Auswahl schon einmal ein paar erste Anhaltspunkte:

  • Kigima
  • Brabantia
  • CHG

Vier beliebte Schöpfkellen

Rösle Hakenschöpflöffel mit 10 cm Durchmesser

(32 Rezensionen)
Rösle Hakenschöpflöffel mit 10 cm Durchmesser

Besonderheiten

  • Maße: 34,5 x 10,2 x 10, 2 cm
  • Gewicht: 220 g
  • Fassungsvermögen: 230 ml
  • Material: 18/10 Edelstahl
  • fugenlos aus einem Stück gefertigt
  • 10 Jahre Gewährleistung
  • Rundum-Schüttrand gegen Abtropfen
Bei diesem Schöpflöffel bekommst du gewohnte Rösle-Qualität geboten. Er ist vor allem für die geeignet, denen Praktikabilität wichtig ist. Die Kelle zeichnet sich durch ihr großes Fassungsvermögen und ihre Pflegeleichtigkeit aus. Da sie nämlich aus einem Stück gefertigt ist, gibt es hier keine Zwischenräume, in denen sich Reste ablagern können. Darüber hinaus kann die Kelle problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden. Weitere Pluspunkte sind die ergonomische Form, dank der sie besonders angenehm in der Hand liegt. Kunden schätzen weiterhin die hohe Materialqualität. Sie ist aus säurebeständigem 18/10 Cr-Ni-Stahl gefertigt.
Amazon.de
19,85
inkl 19% MwSt

Leifheit Schöpflöffel groß Nylon Sterling

(30 Rezensionen)
Leifheit Schöpflöffel groß Nylon Sterling

Besonderheiten

  • Maße: 9,2 x 5 x 31,5 cm
  • Gewicht: 100 Gramm
  • Material: Edelstahl, Nylon
  • hitzebeständig
  • ovale Griffform für besonders angenehmen Griff
Du suchst eine preiswerte Schöpfkelle, die sich durch ihre hohe Materialqualität und ihr elegantes Design auszeichnet? Dann ist der Leifheit Schöpflöffel aus Edelstahl und Nylon genau das Richtige für dich. Während der Griff hier aus wärmeisolierendem Metall gefertigt ist, besteht die Kelle selbst aus besonders hitzebeständigem Nylon. Dank der ovalen Griffform lässt sie sich weiterhin besonders angenehm in der Hand halten. Kunden schätzen hier vor allem das angenehm schwere Gefühl, wodurch die Hochwertigkeit unterstrichen wird. An diesem Küchenhelfer hast du mit Sicherheit lange deine Freude. Wenn du gerne Eintöpfe und Gulasch zubereitest, ist diess Modell genau das Richtige für dich.
Amazon.de
6,56
inkl 19% MwSt

WMF Schaumlöffel Profi Plus Cromargan

(24 Rezensionen)
WMF Schaumlöffel Profi Plus Cromargan

Besonderheiten

  • Länge: 30 cm
  • Durchmesser: 11 cm
  • Material: Cromargan Edelstahl 18/10
  • spülmaschinenbeständig, formstabil, hygienisch, säurefest
  • flache Wölbung
Dieser Schaumlöffel ist ideal geeignet, wenn du flache Einlagen nahe des Topfbodens aufnehmen musst. Dank der Löcher kann die Flüssigkeit hier ganz leicht ablaufen. Weitere Pluspunkte sind die hohe Materialqualität und der für WMF typische komfortable Griff. Wenn du ein Fan der Marke bist, kannst du hier ohne zu Zögern zugreifen. Lediglich die Handhabung wird hier von manchen Kunden als gewöhnungsbedürftig beschrieben, da der Stiel eine starke Biegung hat. Für Gulaschkanonen und Eintopföfen ist diese Kelle aber bestens geeignet
Amazon.de
16,94
inkl 19% MwSt

Nessie Schöpflöffel von Codream

( Rezensionen)
Nessie Schöpflöffel von Codream

Besonderheiten

  • Länge: 32 cm
  • süßes Nessie-Design
  • in verschiedenen Farben erhältlich
  • hochwertiger Kunststoff
  • für Geschirrspüler und Handwäsche geeignet
  • kann dank der Standfüße problemlos abgestellt werden
Dieser Schöpflöffel zeichnet sich zuallererst durch seine süße Optik aus. Wenn du nach einem Design suchst, das wirklich heraussticht, bist du hier genau richtig. Besonders raffiniert sieht der Schöpflöffel aus, wenn er im Topf steht. Dann wirkt es so, als schaut nur der Kopf von Nessie heraus. Da macht das Kochen gleich viel mehr Spaß. Lediglich die leichte Standunsicherheit der größeren Kelle wird als kleiner Nachteil hervorgehoben. Ansonsten bekommst du hier einen zuverlässigen Küchenhelfer mit einer ganz besonderen Optik geboten.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Fazit

Wenn du gerne Eintöpfe, Gulasch und andere Speisen in großen Töpfen zubereitest, weißt du jetzt genau, welche Schöpfkellen du dafür brauchst. Hier kannst du aus einer großen Vielfalt mit Materialien wie Holz, Silikon, Nylon, Edelstahl und Emaille wählen. Auch ein großes Angebot an Größen und Schöpfvolumen bekommst du hier geboten. Ich hoffe, mein kurzer Ratgeber hilft dir bei der Auswahl und du hattest Spaß beim Lesen. Bis bald!

Inhaltsverzeichnis

nach oben